KBW Freital - 174 Mitgliedsvereine Mittwoch, 12. Dezember 2018 - 20:38 Uhr
Geschichtliches

Geschichtliches

Hervorgegangen ist der heutige Kleingartenbund Weißeritzkreis e.V.

aus dem Verband der Kleingärtner Siedler und Kleintierzüchter

Kreisorganisation  Kreisorganisation 
Dippoldiswalde Freital


Rechtsnachfolger nach der Wende wurden

Kleingartenbund Osterzgebirge e.V.  Territorialverband Freital der 
(KBO e.V.)  Garten- und Siedlerfreunde e.V.
(TFG e.V.)
mit Sitz in Dippoldiswalde mit Sitz in Freital
Eintrag im Vereinsregister  Eintrag im Vereinsregister
am 08.08.1990 Nr. 63 am 09.08.1990 Nr. 95


Auf dem 5. Verbandstag des TFG am 04.03.1995 wurde der Beschluß zur
Zusammenführung der beiden Verbände gefaßt.

Grund für die Zusammenführung war die Kreisreform und die Bildung des
Weißeritzkreises.

Rechtsnachfolger wird der Kleingartenbund Weißeritzkreis e.V. (KBW e.V.)

Die Eintragung im Vereinsregister unter der Nr. 0095 erfolgte am 17.11.1995.

Zum 01.01.1996 treten die Mitglieder des Kleingartenbundes Osterzgebirge e.V. dem KBW e.V. bei.

Am 23.03.1996 fand der erste gemeinsame Verbandstag statt. 

Der KBW e.V. zählte ende 1995 186 Vereine mit 6876 Parzellen davon aus dem  

KBO 46 Vereine mit 1399 Parzellen
 TFG 140  Vereine mit 5477 Parzellen

Der Kleingartenbund Weißeritzkreis e.V. ist Mitglied im Landesverband Sachsen der Kleingärtner e.V.